Herzlich Willkommen


Kreismeisterschaft Leichtathletik

Hier haben unsere besten Sportler bei strahlendem Sonnenschein geschwitzt, gekämpft und sich toll geschlagen.

Marie wurde für ihre tolle Weitsprungweite geehrt, die älteren Mädchen wurden Kreismeister, die anderen drei Mannschaften belegten einen zweiten, dritten und fünften Platz. Herzlichen Glückwunsch!!!


"Fake - oder War doch nur Spaß"

Eine siebzehnjährige Schülerin, die von einer Karriere als Sängerin und Model träumt, ein Mitschüler, der weiß, wie man Computer knackt, ein Jugendlicher, der Liebe vortäuscht, um zu verleumden, und eine eifersüchtige Mitschülerin – das sind die jugendlichen Hauptakteure in dem Theaterstück des Ensembles Radiks, welches heute zu Gast in unserer Schule war. 

Gespannt und interessiert sahen wir Schüler und Lehrer, was sich aus einer "kleinen Rache" entwickeln kann.

Thematisiert wurde neben Cyber-Mobbing auch die persönlichen und rechtlichen Folgen von Beleidigungen, Bedrohungen und sexueller Belästigung über Internet und Handy sowie der Missbrauch von Daten.

Nach dem Stück stellten die Schüler viele Fragen, die die Schauspieler geduldig und offen beantworteten.


"Mit allen Sinnen" - Indoortag

In der ganzen Schule konnten die Sinne geschärft werden. Egal ob Gerüche erkennen, als Mensch mit stark eingeschränktem Sichtfeld oder auch blind Wege erkunden und sich führen lassen, Kräuter schmecken, riechen und verarbeiten (Kräuterbrot, Salbeibonbons und Kräuterlimonade stellten wir mit der tollen Hilfe zweier Schülereltern her), einen Barfußpfad zu durchlaufen, oder auch zu probieren, welche Töne ich höre bzw. welche Geräusche ich wahrnehme und was ich sie zuordne, in jedem Raum erwarteten uns Schüler andere spannende Möglichkeiten zum ausprobieren.

Abgerundet wurde dieser Tag durch unseren Elterbeirat, der unsere Geschmackssinne mit leckerem Essen und Getränken erfreute. Vielen Dank für den gelungenen Tag an die ganze Schulfamilie.

Mehr Bilder gibt's  hier!


Projekt: "Mit allen Sinnen"

Der Outdoortag führte uns nach Nürnberg. In sechs Gruppen durften wir dort erfahren, was durch unsere Sinne alles möglich ist. Wahrnehmen ist ein aktiver Prozess und wird von vielen verschiedenen Faktoren beeinflusst, wie z.B. individuellen Erfahrungen, Vorwissen etc.

So konnten wir selbst sehen, wie wir vom Zwerg zum Riesen wuchsen, verloren unser Gleichgewicht und erkannten, dass wir schneller lesen als denken. Auch schauten wir uns tief ins eigene Auge. Die oft unglaublichen Effekte machten viele der Mechanismen erlebbar, mit denen unser Gehirn tagtäglich ein plausibles Abbild unserer Umgebung konstruiert, ohne dass uns dies bewusst wird. Am späten Nachmittag fuhren wir wieder gemeinsam mit den Bussen nach Hause.


Schnuppertag der neuen 5.-Klässer

 Am 23. Juni war es soweit. Aufgeregt freute sich die 6. Klasse auf den Besuch der Neuen.

Vierzehn Kinder aus den Grundschulen Marktbreit, Marktsteft und Martinsheim standen neugierig blickend im Klassen-zimmer.

In einer Vorstellungsrunde erfuhren die Schülerinnen und Schüler gegenseitig viel voneinander. Munter wurde über Hobbies und allerlei Interessantes berichtet.

Es war ein heißer Sommertag, Saftschorle und belegte Brötchen stärkte die Kinder. Jeweils im Tandem wurde dann mit einer Rallye das Schulhaus erforscht. Kreuz und quer fragten sich die Schüler nach Anworten durch. Schließlich endeten die Schnupperstunden im Kunstsaal bei einer gemeinsamen Arbeit.

 

Auf ein Wiedersehen nach den Sommerferien und herzlich willkommen in der Schulfamilie!


Bundesjugendspiele 2017

Bei schönstem Sommerwetter starteten wir den Tag um 8 Uhr mit der Mittelstrecke. Idyllisch entlang des Breitbachs machten sich zuerst die Mädels auf die 800m-Strecke, gefolgt von den Jungs. Diese hatten allerdings 1000m vor sich. Xaver aus der 7. Klasse absolvierte die Strecke in sehr guten 3:24 Minuten!

Anschließend versuchten wir im Dreikampf aus Weitsprung, Weitwurf und 50m- bzw. 75m-Sprint unsere besten Leistungen zu erbringen. Den weitesten Sprung machte dabei Marcel aus der 9. Klasse mit 5.10m, mit 44m warf Dominik aus der achten Klasse! Neun Schülern von uns konnte am Ende eine Ehrenurkunde überreicht werden. Die meisten Punkte erreichte Zeteny aus der 6. Klasse: 1258 Punkte! Die 16 besten Schüler vertreten uns jetzt im Juli bei den Leichtathletik-Kreismeisterschaften der Mittelschulen in Iphofen!

Anschließend machten wir noch ein Tischtennis- und Streetballturnier, ehe sich die meisten Klassen ein wohlverdientes Eis gönnten.

Mehr Bilder gibt's hier!


Wir machen das!

 16 Schülerinnen und Schüler der siebten und achten Klasse tauschten drei Tage lang ihre Stifte und Hefte mit Hammer und Meißel. Einfach mal reinschnuppern in die Berufswelt der Maurer, Steinmetze und Pflasterer. Die Idee für das Projekt hatte Dieter Haag, Bauunternehmer aus Marktsteft. Mit Sven Gotsch hatte er einen jungen Mitarbeiter für die drei Tage freigestellt. Nach einer kurzen theoretischen Einführung machte sich Sven mit den Schülern an die Arbeit – unterstützt vom gelernten Steinmetz Marcel Huber, der genauso wie Arthur Meinlschmidt für das Bfz in Würzburg/Kitzingen arbeitet. Während Huber den Schülern dabei half, eine neue Sitzgelegenheit im Schulhof zu bauen und gleichzeitig ein Relief mit ihren Namen anzufertigen, beobachtete Meinlschmidt ganz genau, wie sich die Schüler bei der Arbeit verhielten, um ihnen am Ende der drei Tage ein Feedback über ihre Schlüsselqualifikationen zu geben.

 

Die Arbeit im Schulhof war von langer Hand geplant, das Ziel klar umrissen: Eine gut sichtbare Wurflinie für den Basketballkorb sollte her. Klingt leicht, ist aber harte Arbeit, wie die Schüler schnell merken. Die alten Pflastersteine entfernen, den Untergrund wieder ebnen und gut sichtbare rote Steine einfügen. Außerdem musste ein alter Abfallkorb entfernt und an dessen Stelle frische Steine eingepasst werden. Am Freitag endete das Projekt, dann waren Wurflinie, Sitzgelegenheit und Relief fertiggestellt. Diejenigen Schüler, die dieses Mal nicht zum Zuge kamen, bereiteten das anschließende Grillfest vor und können vielleicht im nächsten Jahr dabei sein. Schulleiterin Krueger kann sich jedenfalls gut vorstellen, dass es eine Wiederholung gibt. Auch andere Berufsfelder dürfen sich an der Mittelschule gerne präsentieren.

Mehr Bilder gibt's hier!

 


Zurück aus Rappershausen!

Fünf Tage Schullandheim liegen hinter uns und auf der Rückfahrt im Bus wurde gefragt: "Herr Tschirner, kann der Bus wieder umdrehen?"

 

Kein Wunder: Fünf Tage Sonnenschein, fünf Tage beste Stimmung, fünf Tage abwechslungsreiches Programm und fünf Tage Spaß, dumme Witze und gute Laune!

 

Einige Radtouren auf tollen Mountainbikes, Kooperationsspiele mit Team-Time, Planschen im Badesee, Besuch der ehemaligen innerdeutschen Grenze und die Fahrradparcours-Prüfung - das alles abgerundet von Quiz- und Kinoabenden, Tischtennisturnieren, Minigolfen, leckerem Essen und ein letzter Abend mit Lagerfeuerromantik, Marshmallows und Stockbrot.

 

Wir kommen gerne wieder ins Schullandheim Rappershausen! Eure 6a :-)

 

Mehr Bilder gibt's hier!


Praktischer Quali absolviert!

In der vergangenen Woche konnten unsere Ältesten ihr Können und Wissen in den ersten Qualifächern Sport, Religion und Kunst beweisen.

Im Bild sehen wir Max bei seinem Weitsprung auf über 5 Meter!

Mehr Bilder gibt's hier.


35 Kilo Hoffnung

Mit dem Zug fuhren wir nach Schweinfurt ins Jugendtheater und sahen uns das Theaterstück "35 Kilo" an. Es ging um ein Kind, welches viele Begabungen hatte. Leider waren diese nicht für die Schule von Bedeutung. Der Großvater hilft seinem Enkelkind, sich für den schulischen Weg zu motivieren ohne dass dabei die vielen besonderen Begabungen einschlafen.


Klasse 7a besucht die Wölfe

Mit der netten Unterstützung durch die Deutsche Bahn konnten wir uns den Sieg der Wölfe gegen Emsdetten anschauen. Viele von uns waren zum ersten Mal bei einem Handballspiel und waren begeistert von der tollen Atmossphäre.


Berufscamp der Klasse 7a in Schweinfurt

Wir sind gut angekommen in Schweinfurt, haben unsere Interessen und Fähigkeiten eingeschätzt und nun auch schon unsere Zimmer mit tollem Blick auf den Main bezogen. Morgen arbeiten wir in den Werkstätten.

 


Wir schreiben eine Zeitung

Im Rahmen des MainPost - Projektes lernte die Klasse 7a den Aufbau und verschiedenen Stilmittel kennen, die eine Zeitung "braucht".

Jetzt setzten wir das neue Wissen um und schrieben eine eigene Klassenzeitung. In dieser ist auch ein Interview. Dies führten letzten Freitag Lukas und Pasi mit dem 2. Bürgermeister der Stadt Marktbreit, Herbert Biebelriether. Vielen Dank!


Kinotag in Ochsenfurt

Gemeinsam fuhren wir mit unseren Lehrern nach Ochsenfurt und sahen uns den Film Tom Sawyer an.

Tom und Huck sind zwei ungleiche Freunde, die ein abenteuerliches, aber auch ein hartes und gefährliches Leben führen.

Hier ein paar Zitate:

 

Sid: "Betest du?"

Tom: "Nee."

Sid: "Doch, du betest."

Tom: "Sid, du bist der größte Idiot, der je auf die Welt gekommen ist."

                                                       ~

"Himmlischer Vater, gewöhne meinem Tom endlich das Schwindeln ab." (Tante Polly)                                         

                                                   ~          

Richter Thatcher: "Ohne Zweifel kennst du die Namen der zwölf Apostel, oder?"

Tom: "David und Goliath."                                                                                                                                                                                   ~                                                                                                                           "Manchmal wissen Kinder mehr, als sie sollten." (Indianer Joe)

 


Bewerbungstrainer der AOK zu Besuch

Herr Kelber von der AOK Würzburg trainierte mit unserer 9. Klasse verschiedene Bereiche rund ums Themea Bewerbung. Dabei besprachen wir die schriftliche Bewerbung, bekamen Tipps für Vorstellungsgespräche, erhielten Einblick in Versicherungsarten, wie zum Beispiel die Pflegeversicherung, und wissen nun auch, dass die Arbeitgeber bei Angabe der Handynummer vielleicht Status und das Profilbild bei „WhatsApp“ anschauen. Auf Posts in Facebook, Snapchat, Instagram und Twitter sollten wir möglichst, vor allem in der Bewerbungszeit, verzichten.


Prävention "Kräutermischungen"

Am vergangenen Mittwoch informierte Herr Kohler vom Gesundheitsamt im Landratsamt Kitzingen unsere 9. Klasse über den Konsum und die Auswirkungen von Drogen in Form von Kräutermischungen.

Die Schüler fanden den Vortrag sehr informativ und waren begeistert bei der Sache. Vielen Dank für den Besuch!


Die Narren waren los!

Am letzten Schultag vor den Winterferien kamen viele unserer Schüler verkleidet in die Schule und stimmten uns so auf die "fünfte Jahreszeit" ein.

Mittelschule Marktbreit - HELAU!


Vorsitzender der Mobilen Flüchtlingshilfe e.V. im Religionsunterricht – Impulse, die nachdenklich machen!

Der Vorsitzende der Mobilen Flüchtlingshilfe, Christian Ludwig. informierte im Religionsunterricht die Schülerinnen und Schüler der 7. – 9. Klasse über das Engagement seiner Organisation für Flüchtlinge. Hauptziel der Organisation ist die Unterstützung von Geflüchteten in verschiedenen europäischen Ländern. Die Aufgabenfelder umfassen zum Beispiel die Versorgung der Geflüchteten mit Lebensmitteln, das Angebot kultureller, schulischer und sportlicher Aktivitäten. Die Schüler erhielten Bilder und Informationen aus erster Hand und konnten ihren eigenen Standpunkt überprüfen. Rico Georgi, ein Schüler der 9. Klasse, meinte, dass sich seine Einstellung zu Flüchtlingen doch verändert habe und manches Vorurteil relativiert wurde. 


SMV backt Muffins!

Unsere SMV hat sich zum Wechsel des Halbjahres etwas ganz Besonderes einfallen lassen: Die Klassensprecher machten zuhause Muffins und Kuchen und verkauften sie in der ersten Pause. Vom Erlös können wieder neue Aktionen gestartet werden!

Hoffentlich war so das ein oder andere Zeugnis besser zu verdauen...


Vizemeister im Handball!

Beim Kreisturnier im Handball wurden unsere Jungs guter Zweiter. Im ersten Spiel schlugen wir die Mittelschule aus Wiesentheid absolut verdient mit 9-4. Im zweiten Spiel mussten wir der Mittelschule Iphofen mit 3-10 den Sieg überlassen. Iphofen gewann das Turnier auch und darf jetzt zum Bezirksfinale fahren. Wir wünschen viel Erfolg!

Leider hat es für uns nicht gereicht, Iphofen war mit einigen Vereinsspielern einfach zu stark. Aber es hat trotzdem Spaß gemacht, endlich einmal das, was wir im Sportunterricht lernen, in einem echten Spiel umzusetzen! Wir freuen uns schon auf das Turnier im nächsten Schuljahr!

Mehr Bilder hier!


Besuch der Zahnärztin

Unsere Sechstklässer wurden über das richtige Zähneputzen, den richtigen Umgang mit Zahnpflegemitteln und den Unterschied zwischen elektrischer und üblicher Zahnbürste informiert. Anschaulich wurden Fehler beim Putzen vorgeführt und von unseren Schülern analysiert - wir haben wahre Zahnputz-Profis in unseren Reihen sitzen ;-)

 

 

Mehr Bilder hier!


Besuch von EDEKA

Unseren Schülern der Klasse 9a wurden Berufe bzw. Berufsfelder vorgestellt, die von der Firma EDEKA auch tatsächlich als Ausbildungsplatz angeboten werden.

Mehr Bilder hier!


Weihnachts-/ Jahresabschlussfeier

Den letzten Schultag im Jahr 2016 feierten wir, wie üblich, mit einer kleinen Weihnachtsfeier. Alle Klassen hatten sich einen oder mehrere Beiträge ausgedacht und in den Wochen zuvor einstudiert.

Entstanden sind so 1,5 gemütliche Stunden in unserer Aula. Unser Elternbeirat steuerte Punsch und Plätzchen bei, so dass sich Schüler, Lehrer und Eltern auf das bevorstehende Weihnachtsfest einstimmen konnten.

Mehr Bilder hier!


Vorlesewettbewerb 2016

Am 13. Dezember fand in unserer Schule der diesjährige Vorlesewettbewerb statt. Die Kandidaten Mara, Isabel, Nina und Fabio aus der 6. Klasse stellten ihr persönliches Lieblingsbuch vor und lasen eine Stelle daraus vor.

Anschließend bewertete die Jury, bestehend aus Frau Krueger, Frau Mauckner, Frau Saliger (Mittagsbetreuung), Frau Irmscher (Buchhandlung Högner) und Frau Beck (Elternbeirat), die Leseleistungen.

Siegerin wurde Nina vor Isabel und Mara. Nina darf jetzt die Schule beim Landkreisentscheid vertreten!

Wir gratulieren ganz herzlich. 

Mehr Bilder hier!


Es weihnachtet sehr

an der Mittelschule Marktbreit!

Mit viel Liebe und Engagement sammelte die

Schulfamilie viele Päckchen für Mädchen und Jungen aus Rumänien, in denen nicht

nur Nützliches zu finden ist. Diese werden nun auf die Reise gebracht, damit

sie noch rechtzeitig zum Fest an ihren Bestimmungsort kommen und sich Kinderherzen dran erfreuen können. Schön, dass so viele Schüler und ihre Familien in der heutigen Zeit ein Herz für andere haben und nicht nur die

eigenen Wünsche in den Vordergrund stellen.


Die 6. Klasse auf dem Römerweg!

Unsere 6. Klasse erkundete, passend zum aktuellen Thema in GSE, den Römerweg in Marktbreit. Vorbei ging es an Schautafeln und Relikten aus dem römischen Zeitalter. Wir stellten fest, dass die Römer auch hier bei uns in der Gegend siedelten.


Apfelkeltern

Zum Aktionstag "Tag der Gesundheit" versuchte sich unsere 8. Klasse im Herstellen von Apfelsaft. Unter Anleitung von Herrn Moller wurden zuerst Äpfel gesammelt, gewaschen, gehäckselt und anschließend zu frischem und leckeren Saft gepresst. Dieser konnte dann von allen Schülern unserer Schule genossen werden - passend dazu gab es von der 9. Klasse leckere und gesunde Pausenbrote.

Mehr Bilder hier!


Auf geschichtlichen Spuren in Würzburg

Am 29. September 2016 fand der alljährliche Schulwandertag statt. Doch wohin? Die Busunternehmen waren alle ausgebucht. Lange Wanderungen verweigerten sowohl unsere Klassenlehrerinnen (fußbedingt) als auch die wanderfreudigen Schüler. Nun fuhren die 8. und 9. Klasse mit dem Zug nach Würzburg. Dort was eine Stadtführung gebucht. Vor dem Falkenhaus trafen wir auf unsere Stadtführer/Innen. Aufgeteilt in zwei Gruppen brachten diese uns die Geschichte der Stadt näher. Wir erfuhren, dass die Marienkapelle am Markt eine Bürgerkirche ist. Erkenntlich an den roten Dachziegeln. Hier stehen über dem Eingang Steinfiguren von Tillmann Riemenschneider. Vor dem Gasthaus „Zum Stachel“ erfuhren wir auch einiges über Florian Geyer. Egal, welche Fragen der Guide stellte, Timo wusste die Antwort. Im Rathaus betrachteten wir ein Modell des zerstörten Würzburgs. Weiter ging es zur alten Mainbrücke mit Blick auf die Festung Marienburg. Nun schlenderten wir noch die Domstraße hoch. Vor dem Dom stellten wir uns zum Foto auf. Nach einigen Erklärungen verabschiedeten wir hinter der großen Kirche. Timo hätte am liebsten den ganzen Tag mit der Führung

verbracht. Jetzt freuten wir uns darauf, gruppenweise die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Um 12:15 Uhr trafen wir uns

wieder vor dem Falkenhaus und begaben uns zum Bahnhof. Im Zug gesellten sich zwei ehemalige Schüler zu uns.

 

Alles verlief ohne Probleme:

Wetter schön – Schüler o.k. – Führung interessant


Das Wandern ist des...

Am Donnerstag, 29.09.2016

stand für unsere Mittelschule der herbstliche Wandertag auf dem Programm. Die Klassen 6a und 7a wanderten auf einem Rundweg nach Gnodstadt und legten dort

eine wohlverdiente Pause ein. Die Motivation für den Heimweg war bei vielen

Schülerinnen und Schülern eher gering, es brauchte doch schon ermunternde Worte der Lehrer.

Die 6a bekam aber noch eine Belohnung. In der Eisdiele in Marktbreit durften sich die Schülerinnen und Schüler noch mit einem Eis für die Strapazen belohnen.

Wandertag hat etwas mit „wandern“ zu tun, und das haben Schülerinnen und Schüler der 6a und 7a gemacht.


Gottesdienst zum Schuljahresanfang

Zum Schuljahresbeginn trafen sich alle Schülerinnen und Schüler der Mittelschule Marktbreit zu einem Anfangsgottesdienst in der Schlosskirche.

Frau Saueracker und Frau Pfarrerin Volk- Barraud hatten den Gottesdienst unter dem Motto : "next level“ vorbereitet.

 

Alle Klassen trugen mit Fürbitten und Gedanken zum nächsten Schuljahr zum Gelingen bei.

Mehr Bilder hier!