Herzlich Willkommen...


... an der Mittelschule Markbreit

... im Schulverbund mit Iphofen und Scheinfeld

... im schönen Landkreis Kitzingen.

 

Hier finden Sie wichtige Informationen, Kontaktdaten, Termine sowie Rückblicke über Aktionen an unserer Schule.


Valentinstag-Aktion der SMV

Voller Eifer machten sich der Schülersprecher Lucas und die Klassensprecher Diana und Rayen aus der 7a an die Arbeit, die Valentinsbriefe auszuteilen. Alle SchülerInnen hatten zuvor die Möglichkeit gehabt Freundschafts- (oder Liebesbriefe 🥰) an die Person/en  ihrer Wahl zu schreiben und in den Valentins-Briefkasten zu werfen. Innerhalb von zwei Wochen sammelten sich so etliche, teils schön verzierte, Briefe, die dankend von den Empfängern entgegengenommen wurden! 


5. Sieger beim Hallencup!

Beim diesjährigen Fußball-Hallenturnier in Iphofen wurden wir verdient Fünfter. In der Gruppenphase konnten wir gegen die Erich-Kästner-Schule, die MS Buchbrunn und die MS Kitzingen-Siedlung nur ein Tor erzielen und damit einen Punkt ergattern. 

Im Spiel um Platz 5 gegen die Paul-Eber-Mittelschule behielten wir dann nach torlosem Spiel im 7m-Schießen die Oberhand. Spaß gemacht hat es allemal!


Projekttag Plastikvermeidung

Heute erinnerten wir uns an den Vortrag "Besser leben ohne Plastik", den wir in der Adventszeit hörten und wurden selbst aktiv: In Kleingruppen beschäftigten wir uns mit Mülltrennung, Plastikverpackungen und Upcycling.

Zwei Gruppen erkundeten die örtlichen Supermärkte in Obernbreit und Marktbreit und stellten fest, dass nahezu alle Artikel des täglichen Bedarfs mit Plastik verpackt sind. Ebenso erstaunte die lange Reise, die das Gemüse und Obst hinter sich hat: Marokko, Chile, Südafrika, Costa Rica, ... die Liste war lang und die Länder fern.

Dazu passte, womit sich drei andere Gruppen handwerklich beschäftigten. So wurden Bienenwachstücher für die Brotzeit und Obstnetze für den Einkauf hergestellt. Aus alten Milchtüten und Shampooflaschen stellten wir praktische Ladestationen für unsere Smartphones her.

Eine andere Gruppe versuchte sich in die Feinheiten des Müllsortierens einzuarbeiten. Was müssen wir beachten, damit unser Müll im gelben Sack auch wirklich recycelt werden kann?

Das ist gar nicht so selbstverständlich, wie wir dachten!


Unsere Weihnachtsfeier

Fleißig wurde seit Wochen geprobt, ehe es nun endlich los ging. Viele Eltern und Freunde unserer Schulfamilie waren gekommen, um gemeinsam mit allen Schülerinnen und Schülern Kinderpunsch, Plätzchen, Kuchen, Wienerli, Getöpfertes, Gebogenes, Genähtes und ein buntes Programm zu genießen.

Wir hörten englische Gedichte, sangen ein Medley aus verschiedenen Weihnachtsliedern, hörten ein Stück mit Hilfe der Boomwhakers, spielten Schüler gegen Eltern "Wer wird Millionär" (--> natürlich gewannen die Schüler :-)), sahen einen modernen selbst choreo-grafierten Tanz und wissen nun durch unser Theaterstück, wie Weihnachten in Marktbreit ist. Zugleich erstaunten uns zwei Schüler mit einem Reim über Flocken.

Schlussendlich wurden noch viele Nikoläuse von der SMV verteilt. Hierbei konnte im Voraus bei der SMV bestellt werden, wenn man jemanden eine kleine Weihnachtsfreude machen wollte. Am Ende wurden alle getöpferten und glasierten Kunstwerke verpackt und nachdem unsere Rektorin uns frohe Weihnachtsferien gewünscht hat, ging es gemeinsam für alle in die F E R I E N :-)

 

Mehr Bilder gibt's hier!

 


Eine Schule geht Eislaufen

Am heutigen Donnerstag fuhr die ganze Schule nach Schweinfurt, um sich in der dortigen Eishalle von den Lehrkräften aufs Glatteis führen zu lassen. Einige konnten sich schon sicher auf dem Eis bewegen, so dass sie direkt losdüsen konnten.

Andere hatten zuerst wacklige Knie und wagten sich mit Hilfe eines Stuhls und unter Anleitung der Lehrer auf das Eis. Bald schon konnte der Stuhl zur Seite gestellt werden und nahezu jeder konnte Schlittschuh laufen. Wir freuen uns schon heute auf den Ausflug im kommenden Schuljahr!


HaLT in Bayern – Alkoholprävention an der Mittelschule Marktbreit

Am heutigen Dienstag war die Sozialpädagogin Anna-Lena Spirk von der Fachstelle für Prävention des Landratsamtes in Kitzingen mit fünf weiteren pädagogischen Fachkräften bei uns an der Mittelschule Marktbreit, um den Schülerinnen und Schüler der 7. Jahrgangstufe Informationen zum Thema riskanter und exzessiver Alkohol-konsum im Jugendalter zu vermitteln. In vier verschiedenen Stationen durchliefen die Jugendlichen den sehr lebensnah ausgerichteten interaktiven HaLT-Parcours. Hier ging es um ganz praktische Erfahrungen, die den Schülerinnen und Schüler u.a. zeigten, wie eingeschränkt die Koordinationsfähigkeit ist, wenn man zu viel Alkohol getrunken hat. Dies wird durch sogenannte „Rauschbrillen“ simuliert. Die Schülerinnen und Schüler erlebten so eindrücklich wie gefährlich es ist, alkoholisiert am Straßenverkehr teilzunehmen, auch mit dem Fahrrad! An den weiteren Stationen beschäftigten sich die Jugendlichen mit den Themen Alkohol und Sexualität, dem Alkoholgehalt unterschiedlicher Getränke und Erste-Hilfe-Maßnahmen, die zu ergreifen sind, wenn sich alkoholisierte Personen selbst nicht mehr helfen können. So lernten sie z.B. die ggf. lebensrettende stabile Seitenlage kennen und übten diese auch ein. Unsere Schülerinnen und Schüler zeigten an allen Stationen großes Interesse und hoben danach hervor, dass sie viel gelernt hatten.

 

HaLT = informieren + hinsehen + Grenzen setzen


Unsere 5. Klasse in Nürnberg

Vergangenen Donnerstag verbrachten unsere Kleinsten einen schönen Tag in Nürnberg. Nach einer entspannten Anreise mit dem Zug spazierten wir quer durch die Altstadt ins Spielzeugmuseum. Hier gab es viel zu sehen: Spielzeug aus den letzten drei Jahrhunderten! Faszinierend, wie sich das Spielzeug entwickelt hat. Im Dachgeschoss konnten wir dann selbst aktiv werden und allerlei Spiele ausprobieren.

Anschließend besuchten wir noch den Christkindlesmarkt, wo uns ein "Nikolaus" eine spannende Geschichte über die Ringe am Brunnen des Hauptmarktes erzählte. Danach ging es auch schon wieder zurück nach Marktbreit.


Päckchen für Rumänien

Unsere Päckchen für Rumänien sind gepackt ...

... vor allem mit Mehl, Zucker, Milchreis, Reis, Zahnpasta, Zahnbürsten, Kekse, Schokolade, Malstiften und Blöcken. 

Auch dieses Jahr beteiligte sich unsere Schule wieder an der Rumänienhilfe, die es den Kindern dort ermöglichen soll, kleine Überraschungspakete für ein schönes Weihnachtsfest zu erhalten. Hierzu sammelte die Schule Spenden und fertige Pakete mit diversen Artikeln für den täglichen Gebrauch. Glücklicherweise erklärte sich der Elternbeirat erneut bereit die Pakete weihnachtlich einzupacken und zu verzieren - vielen Dank an alle helfenden Hände! Zu guter Letzt begutachtete die SMV alle Pakete erneut und somit waren sie bereit für ihre Reise nach Rumänien.


Besser leben ohne Plastik

Im Rahmen unseres Jahresprojektes „Wir in Natur und Umwelt“ konnten wir mit Nadine Schubert eine Referentin gewinnen, die sich seit 2013 intensiv mit der Reduzierung von Plastik in ihrem Haushalt beschäftigte. Bekannt wurde sie durch ihre Bücher, ihren Blog und diverse Seminare, in denen sie auf humorvolle Art und Weise wichtige Informationen und Lösungsvorschläge liefert.

Unsere Schüler lauschten aufmerksam und stellten massig Nachfragen. Besonders interessiert waren sie, als es darum ging, wieviel Plastik jeder Mensch pro Woche unbewusst zu sich nimmt. Zusammengerechnet ist das ungefähr so viel wie eine Kreditkarte!

 

WIr sind gespannt, wieviel unsere Schule in Zukunft dazu beitragen kann, dass in unserem Alltag nachhaltig Plastik reduziert werden kann.


Wahl unseres Elternbeirates

Gestern fand das erste Treffen unseres neuen Elternbeirates statt. Unsere langjährige Elternbeiratsvorsitzende Frau Beck war auch gekommen, um die Aufgaben und Ämter zu übergeben. Hierfür und für die gute Zusammenarbeit in den vergangenen Jahren HERZLICHEN DANK!

Dann wurden die Aufgaben verteilt und bereits die ersten Planungen besprochen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit Benedikte Freudinger, Jennifer Halfpap, Anja Schad, Maria Schliewenz  und Stefanie Tattla.


Vorlesetag 2019

Auch in diesem Jahr fand unser Vorlesetag in Kooperation mit der Grundschule Marktbreit statt. Am Freitag, den 15.11.2019, am offiziellen bundesweiten Vorlesetag, der in diesem Jahr unter dem Motto „Sport und Bewegung“ stand, hatten acht SchülerInnen aus der 6a und 7a spannende Bücher mit dem Themenbereich „Sport“ vorbereitet.. Auch die Vorlesepuppe Nick war wieder mit dabei und belustigte die Grundschüler mit witzigen Aktionen. Insofern war der Vorlesetag erneut rundum erfolgreich.

Mehr Bilder gibt's hier!


Unsere SMV

Für das Schuljahr 19/20 setzt sich unsere SMV aus folgenden Schülern zusammen: Paula und Justus aus der 5a, Ismail und Stella aus der 6a sowie Diana und Rayen aus der 7a. Ergänzt werden die Klassensprecher von unseren beiden Schülersprechern, Lucas (1. Schülersprecher, 7a) und Noemi (2. Schülersprecherin, 6a).

 

Betreut wird die SMV von unserer Vertrauenslehrerin Frau Halilibram.

 

Unser Schülersprecher Lucas wurde vergangenen Freitag sogar zum stellvertretenden Kreisschülersprecher gewählt. Mehr dazu gibt es in der MainPost

Herzlichen Glückwunsch!


Tour de Müll - Abschluss

Nach einer Woche mit eifriger Müllsuche wurden wir von der Stadt Marktbreit mit belegten Brötchen, Äpfeln und Getränken belohnt. Die Schüler stellten fest, dass die Menschen viel zu viel Plastik, Flaschen und Zigaretten achtlos in die Umwelt werfen.


Tour de Müll III

 Zu guter Letzt ging auch die Klasse 7a am Donnerstag, den 10.10.2019 auf große “Tour de Müll”. Nachdem wir erstaunlicherweise auch in der Innenstadt in Marktbreit einiges an Müll aufsammeln konnten (vor allem Zigarettenstummel), ging es anschließend auf große Mülltour an den Main. Neben üblichem Abfall wie Verpackungen, Flaschen oder Zigaretten fanden wir auch außergewöhnliche Dinge wie einen Teller, einen Kerzenhalter und auch diverses anderes Geschirr. Die „Ausbeute“ wurde erst allen richtig bewusst, als es nach der Tour zur Mülltrennung auf den Schulhof überging, wo der Eine oder Andere sicherlich Tipps für die eigene Mülltrennung mitnehmen konnte. 


Tour de Müll II

Auch unsere 5a beteiligte sich an der Aktion Tour de Müll. Dabei räumten wir zuerst den Wald in Richtung Gymnasium auf, wobei wir einen Autoschlüssel (!) fanden. Auch ein Stiefel belustigte uns. Danach liefen wir noch zum Main, wo wir die Überreste der Kirchweih am Wochenende beseitigten und allerlei Flaschen in den Gebüschen fanden.


Tour de Müll I

Am Freitag sammelte die Klasse 6a mit ihrer Klassenlehrkraft Frau Haase fleißig Müll in Marktbreit. Wir teilten uns in vier Gruppen, so dass wir auch die Schulumgebung in vier Bereiche aufteilen konnten. Dabei waren wir alle sehr erschrocken, was alles achtlos weggeworfen wird: Plastik in allen möglichen Formen, Flaschen, Süßigkeitenpapiere, Metall, Dosen, Schuhe, Hüte, Regenschirme, Zigarettenschachteln und unendlich viele Kippenreste. Besonders diskutierten einige Schüler über eine Autofahrerin am Bahnhof, die einfach ihren Müll zum Fenster raus warf.

Nach vier Stunden trennten wir den Müll und ordneten Eimer, Warnwesten und Handschuhe für den nächsten Einsatz in der kommenden Woche durch die 5a und 7a.


Wandertag der Klasse 6a

Am Freitag liefen wir bei einstelligen Temperaturen in Marktbreit los. Unsere Wanderung führte uns durch Marktsteft und weiter nach Kitzingen. Links über den Main sahen wir Sulzfeld und rechts Hohenfeld.

Viele Fahrradfahrer kreuzten unseren Weg, weshalb wir uns während der Wanderung auch gleich mit den Regeln beim Fahren mit dem Rad auf Radwegen auseinandersetzten.

Schließlich wurden die Beine immer schwerer und viele waren froh, als das Schwimmbad in Sicht war und somit dann auch gleich der Bleichwasen in Kitzingen erreicht wurde. Dort stärkten wir uns noch einmal und ließen den Tag auf dem Spielplatz ausklingen.


Wandertag nach Sommerhausen

In der zweiten Schulwoche ging es am Donnerstag für die Klassen 5a und 7a auf Wandertag nach Sommerhausen. Das Wetter - sonnig, aber herbstlich - war uns gnädig gestimmt und so machten wir uns zunächst mit dem Zug auf den Weg nach Winterhausen. Dort angekommen ging es weiter mit einer (steilen) Wanderung durch die Weinberge, bis wir am Tierpark Sommerhausen angekommen waren. Hier hatten die Schüler und Schülerinnen noch viel Zeit die Tiere zu erkunden und auch eine längere Spielpause einzulegen. Es war demnach ein sehr gelungener Wandertag!